Top
Verlustverrechnungsbeschränkung für Termingeschäfte: Informationen zur Teilnahme am Musterverfahren hier

CFD Verband

Der CFD-Verband ist die Interessenvertretung der auf den CFD- und Devisenhandel in Deutschland spezialisierten Finanzdienstleister. Der CFD-Verband repräsentiert einen breiten Querschnitt des deutschen CFD-Marktes.

Mehr Infos

Liebe CFD-Anlegerinnen und -Anleger,

in den vergangenen Wochen sind beim CFD-Verband mehrfach Anfragen von Tradern zur Beschränkung der Verlustverrechnung bei Terminkontrakten eingegangen, ebenso die Frage, mit welchen juristischen Möglichkeiten sich gegen diese Regelung vorgehen ließe. Als Interessenvertretung der Anlegerinnen und Anleger möchten wir Ihnen auch bei diesen Themen als Ansprechpartner dienen, treten Sie also gern mit uns in Kontakt unter der E-Mail-Adresse info@cfd-verband.de.  

Ihr Contracts for Difference Verband e.V.

Was ist ein CFD?

Bei CFDs oder Contracts for Difference handelt es sich um ein Differenzgeschäft mit der Besonderheit, dass für dessen Handel lediglich eine Sicherheitsleistung (Margin) vom Investor hinterlegt werden muss.

Mehr Infos

Regulierung

Die Zahl der Unternehmen, die CFDs vertreiben, wächst. In Deutschland ist die BaFin dafür zuständig, den Unternehmen, die den CFD-Handel unterstützen, zu regulieren.

Mehr Infos

Steinbeis CFD-Studie

Gemeinsam mit dem renommierten Marktforschungsinstitut RCFS ermittelt der CFD-Verband die aktuellen Zahlen zur Bestimmung der Marktgröße.

Mehr Infos
  • 13.09.2022

    Verfassungsrechtlich fragwürdige Steuergesetzgebung lässt CFD-Umsätze im zweiten Quartal massiv einbrechen

    Frankfurt/Main, 13. September 2022 - Die Monate April bis Juni dieses Jahres markieren für den CFD-Handel in Deutschland das schwächste Quartal seit zweieinhalb Jahren: Während die Anzahl der Konten nahezu konstant bleibt bei derzeit rund 289.000, brechen Trades und Volumina im zweiten Quartal förmlich ein – auf ein Niveau, das so niedrig ist wie zuletzt im vierten Quartal 2019. Das ist ein zentrales Ergebnis der jüngsten Erhebungen des Research Center for Financial Services (CFin), das regelmäßig die Daten für die deutsche CFD-Branche erhebt. Konkret ist die Zahl der Trades im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um knapp 50 Prozent auf 9,0 Millionen zurückgegangen, das gehandelte Volumen hat sich um rund 38 Prozent auf 361 Milliarden Euro reduziert. Gegenüber dem bisherigen Rekordquartal, dem ersten Quartal dieses Jahres, sind die Rückgänge mit 43 bzw. 54 Prozent noch deutlicher.

    Mehr
  • 30.05.2022

    CFD-Handelsvolumen 2021 markiert mit 2,3 Billionen Euro Rekordwert – Marktanalyse offenbart Gründe für wachsende Beliebtheit und Fortsetzung des Trends in Q1/2022

    Die Handelsvolumina mit CFDs in Deutschland haben im Jahr 2021 einen neuen historischen Höchstwert erreicht. Das Niveau der Aktivitäten markiert auch im ersten Jahresviertel 2022 einen neuen Rekord. Eine Marktanalyse auf Basis einer Umfrage unter rund 2.000 Investoren lässt auf die Hintergründe des Booms schließen, zeigt aber auch auf, wo Anleger gerade in regulatorischer Hinsicht Verbesserungspotenzial sehen.

    Mehr
  • 18.02.2022

    Stellungnahme des CFD-Verbands zum BaFin-Entwurf eines Verbots von Futures mit Nachschusspflicht für Privatanleger: „Begrüßenswert – mit einer Einschränkung“

    Frankfurt/Main, 18. Februar 2022 – Das jüngst bekannt gewordene Vorhaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) trifft grundsätzlich auf die Zustimmung des Contracts for Difference Verband e.V. (CFD-Verband). Er versieht dies aber mit einer Einschränkung.

    Mehr
  • 26.10.2021

    CFD-Branche bleibt im Sommerquartal weiter auf Rekordkurs

    Die hohe Nachfrage an Differenzkontrakten in Deutschland hält auch im zweiten Quartal des Jahres an – für den CFD-Verband ein klares Zeichen dafür, dass der Bedarf an innovativen Finanzinstrumenten groß ist. Zugleich hofft der Verband auf positive Entwicklungen bei den steuerlichen Rahmenbedingungen für Anleger aus den laufenden Verhandlungen zur „Ampel-Koalition“.

    Frankfurt, 26. Oktober 2021 – Die Nachfrage nach CFDs in Deutschland befindet sich weiter auf historisch hohem Niveau. Höher als im zweiten Quartal dieses Jahres waren die Volumina mit Differenzkontrakten noch nie in einem Jahresviertel seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 2014. Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen Ausgabe der Quartalsstatistik, die das CFIN Research Center for Financial Services regelmäßig im Auftrag des Contracts for Difference Verbands e.V. (CFD-Verband) durchführt.

    Mehr